Agnès

Elisabeth ist Grundschullehrerin. Nach ihrem Studium und einigen Jahren im Beruf nimmt sie sich ein Jahr frei, um einen alten Kindheitstraum umzusetzen: mit dem Fahrrad nach Sansibar. Unterwegs auf den Meteoriten-Inseln trifft sie Karl. Sie folgt ihm, und so führt die Reise letztendlich nach Dresden.

Nach einigen Anlaufschwierigkeiten gelingt es ihr, in ihrem Beruf als Lehrerin zu arbeiten. Heute unterrichtet sie Französisch und Sport an einer Dresdner Grundschule mit verstärktem Sprachprofil. Nebenbei betreut sie die AG Kochen. Sie und ihr Mann Karl sind begeisterte Kletterer; zusammen mit den drei Kindern verbringen sie beinahe jedes Wochenende in der Sächsischen Schweiz.

 


 

Ich bin Französin durch Zufall, ich habe nichts getan, um Französin zu sein; ich bin hier durch Zufall weil Karl Deutscher ist. Ich kann nichts dafür. Ich wollte nicht herkommen als eine Botschafterin von Frankreich.

Es ist nicht leicht, eine Arbeit auf der Höhe deiner Fähigkeiten zu finden. Ich hatte viel Mühe um die Anerkennung meiner Diplome zu erreichen.

 

> Bericht ansehen
> nächstes Portrait